KDStV Bodensee im CV zu Konstanz - Die Studentenverbindung

Wofür stehen wir?

Wir, die KDStV Bodensee, bekennen uns als katholische, farbentragende und nichtschlagende Verbindung zu folgenden Prinzipien:

RELIGIO heißt für uns, aus katholischer Grundhaltung heraus Toleranz und mitmenschliche Solidarität zu üben. Unser katholischer Glaube ist lebendiger Bestandteil unseres aktiven Verbindungslebens.

SCIENTIA heißt für uns, neben dem erfolgreichen Abschluß des Fachstudiums auch den Zugang zu anderen Studienfächern mit ihren Problemen und Besonder-heiten zu suchen. Wir arbeiten zusammen und versuchen uns gegenseitig zu unterstützen. Dabei hilft uns auch der generationsübergreifende Austausch zwischen Aktiven und Alten Herren.

PATRIA verpflichtet uns zu einer aus sozialer Verantwortung heraus gegründeten Liebe zu unserem Deutschen Vaterlande in gleichzeitig völkerverbindender Gesinnung. Extremismus lehnen wir ab, egal ob von rechts oder links.

AMICITIA beinhaltet für uns Lebensfreundschaft, nicht nur während des kurzen Studiums, sondern heute und morgen.

Diese Prinzipien sind nicht als unumstößliche Gebote zu sehen, die eine  Verbindung lähmen und unflexibel erscheinen lassen könnten. Vielmehr  geben sie jedem Mitglied ein Gerüst, mit dem es sich identifizieren kann  und das eine sinnvolle Leitlinie für das tägliche Leben sein soll.

Weshalb in eine Studentenverbindung?

Die zunehmende Überfüllung unserer Hochschulen in den letzten Jahren hat dazu geführt, daß es für junge Studenten immer schwieriger wird, die Anonymität zu durchbrechen und sich einen dauerhaften Freundeskreis aufzubauen. Eine funktionierende Verbindung bietet durch ihren überschaubaren Rahmen und die gemeinsame Übereinstimmung in ihren Prinzipien eine Basis für lebenslange und für den Einzelnen fruchtbare Freundschaft. Sie begünstigt auf der Grundlage des Lebensbundes den Kontakt zwischen den Generationen und fördert durch die Notwendigkeit, verbindungsrelevante Entscheidungen gemeinsam zu fällen und zu tragen, die gegenseitige Toleranz und das Verständnis füreinander.

Die Verbindung - Studieren & Leben

Unsere Korporation ist ein frei gewählter Zusammenschluß von Studenten zu einer nach demokratischen Regeln geordneten Schicksals -und Lebensgemeinschaft, die sich freiwillig zu bestimmten Grundsätzen (o. g. Prinzipien) und Gepflogenheiten bekennt. Da jeder Student nur eine begrenzte Zeit seines Studiums direkt im Hörsaal verbringen kann, gilt es, in der restlichen Zeit Kontakte zu Kommilitonen mit gleichen Interessen und Wertvorstellungen aufzubauen und sich mit ihnen zwanglos austauschen zu können. Die bundesbrüderliche Gemeinschaft der KDStV Bodensee bietet Dir die Möglichkeit, Deinen Horizont zu erweitern. Du pflegst bei uns Umgang mit Studenten diverser Studienrichtungen und den ehemaligen Studenten unserer Verbindung, die mittlerweile im Berufsleben stehen, den Alten Herren. An Veranstaltungen, mit denen die Mitglieder ihr Semester bereichern, wie studentische Kneipen, Exkursionen, Vorträgen oder Parties kannst auch Du teilhaben und die Gemeinschaft durch Deine Persönlichkeit und Deinen Einsatz mitprägen. Wie von selbst sammelst Du wertvolle Lebenserfahrung, die Du später im Beruf nutzen kannst: Du lernst, die eigene Überzeugung sicher zu vertreten und durch im kleinen Kreis praktiziertes Demokratieverständnis in der Gesellschaft als mündiger Bürger aufzutreten.

Wer passt zu uns?

Studenten, die zu unseren Grundsätzen stehen wollen. Die danach streben, diese im eigenen Leben aktiv zu verwirklichen. Studenten, die Freundschaft nicht mit "oberflächlicher Bekanntschaft" gleichsetzen, sondern an einer lebenslangen Verbindung auf geistiger, ideeller und beruflicher Grundlage interessiert sind. Studenten, die aktives Engagement der Passivität und Einsteigen dem Aussteigen bewusst vorziehen wollen. Wir erwarten:

  • gutes Auftreten
  • selbstverständliche Erfüllung der Studienverpflichtungen
  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft

So werde ich Mitglied

Um in der KDStV Bodensee ordentliches Mitglied werden zu können, bedarf es der vollen Immatrikulation an einer Konstanzer Hochschule (Uni oder HTWG) und der Zugehörigkeit zur katholischen Kirche. Stelle entweder schriftlich einen Aufnahmeantrag bei der KDStV Bodensee oder besuche doch einmal einen unserer wöchentlichen Stammtische, die jeden Dienstag ab 20 Uhr in unserer Bar des Verbindungshauses (Sonnentauweg 1) stattfinden, bzw. eine unserer Semesterveranstaltungen. Du wirst zunächst als Fux feierlich in die Verbindung aufgenommen (Reception). In der Fuxenzeit haben Du und wir die Möglichkeit, uns näher kennenzulernen. Jederzeit kann das Verhältnis gelöst werden. Verpflichtungen entstehen für Dich keine. Während dieser Probezeit, in der Du dich entscheiden kannst, ob Du dem Bund zeitlebens angehören willst, wählst Du Dir zur individuellen Betreuung ein älteres Verbindungsmitglied, den Leibburschen, als Ratgeber. Deine Fuxenzeit endet feierlich mit der Burschung während eines Kommerses oder einer Festkneipe. Von nun an bist Du ein vollwertiges Mitglied der Verbindung und hast die Möglichkeit, Dich im CV und den befreundeten ausländischen Studentenverbänden als Freund unter Gleichgesinnten wohlzufühlen. Wir zeigen Dir gern die Uni und Konstanz. Außerdem haben wir auf unserem Verbindungshaus Zimmer (175 €, 16 qm, warm).

Gängige Vorurteile

Verbindungen sind sehr konservativ bis rechtsradikal
Wir sind als KDStV Bodensee in keiner Weise politisch gebunden und sind auch in keiner Weise eine politische Verbindung, wie es die Verbindungen in anderen Verbänden sind. Konservatismus bleibt die Frage des eigenen politischen Standpunktes. Wir verlangen von unseren Mitgliedern als politische Standortbestimmung insofern nur das Bekenntnis zum Grundgesetz und zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. In unserer Verbindung und unserem Verband sind Mitglieder aller demokratischen Parteien aktiv. Extreme Positionen lehnen wir ab.
Wenn wir als konservativ bezeichnet werden können, dann nur insofern, als das wir die couleurstudentische Tradition und unsere Prinzipien ehren und wahren wollen, da sie als generationsübergreifende Konstante das Leben der Verbindung maßgeblich prägen.

Verbindungen sind frauenfeindlich

Wir sind ein Männerbund und nehmen keine Frauen auf. Wenn Frauen in den Bund aufgenommen würden, wäre es wahrscheinlich, dass zwischen Bundesbrüdern und weiblichen Mitgliedern Liebesbeziehungen entstehen. In der Gemeinschaft entstehen daraus häufig Konflikte und Spannungen, worunter unser Lebensbundprinzip leiden würde, dass auf Kameradschaft und Freundschaft basiert. Andere Verbindungen sind bei ihrem Versuch Frauen aufzunehmen, genau an diesem Problem gescheitert. Das heißt natürlich nicht, dass wir frauenfeindlich sind. Ehefrauen, Verlobte, Freundinnen und weibliche Gäste sind auf fast jeder unser Veranstaltungen dabei und stehen dem Prinzip des Männerbundes meist verständnisvoller gegenüber als viele Männer, schließlich gibt es überall in unserer Gesellschaft Vereine und Organisationen, die nach Geschlechtern getrennt sind, beispielsweise Sportvereine, Schützenvereine, Karnevalsgesellschaften etc..

Eine Verbindung läuft doch nur mit einem gehörigen Maß an Zwang!

Das Funktionieren und die Organisation einer jeden Gemeinschaft erfordert, dass jeder bereit ist, seine eigene Person zum Wohle der Allgemeinheit hinten anzustellen, denn man kann nicht nur nehmen ohne etwas dafür zu geben. Alle Mitglieder sind aus freier Entscheidung beigetreten, und es steht auch jedem frei aus der KDStV Bodensee auszutreten, wenn es ihm nicht gefällt. Für jeden von uns ist die KDStV Bodensee ein wichtiger Bestandteil der Freizeit. Letztlich hat das Studium aber immer Vorrang vor den Veranstaltungen der Verbindung.

In Verbindungen herrscht Trinkzwang!

Die Fähigkeit zur Geselligkeit unter Freunden wird von uns als wichtig empfunden. Spaßbremsen sind bei uns nicht besonders gut aufgehoben. Wir feiern  gern und trinken manchmal auch mehr als allgemein üblich, so wie das in allen Bereichen der Gesellschaft vorzufinden ist. Aber zum Trinken wird bei uns keiner gezwungen. Da wir auch Bundesbrüder in unseren Reihen haben, die aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht trinken können oder noch Auto fahren müssen, wäre so etwas auch absolut indiskutabel.

Bei Verbindungen ist Protektion an der Tagesordnung!

Protektion heißt nahestehenden Personen ungeachtet ihrer Qualifikation Posten zu verschaffen. Das kann sich heute niemand mehr leisten. Durch den häufigen Kontakt von Studenten und Akademikern kommt es allerdings schon vor das sich Bundesbrüder durch ihr fachliches Wissen und ihr Engagement empfehlen. Der Bund bietet jederzeit berufliche und persönliche Hilfe, aber keine automatische Protektion. Dies wäre in den allermeisten Fällen auch gar nicht nötig, denn unsere Mitglieder gehören zumeist zu den besten Studenten ihres Semesters. Die Studienabbrecherquote bei der KDStV Bodensee liegt unter 5 %, wobei dies nichts über die charakterliche Eignung von Menschen aussagt.